Diagnostik

Wir bitten Sie, alle vorhandenen relevanten aktuellen Befunde mitzubringen. Falls weitere Diagnostik erforderlich ist, stehen uns folgende Untersuchungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung der jeweiligen Erkrankung und Leistungsfähigkeit zur Verfügung (Untersuchung anklicken für eine Beschreibung):

- Spirometrie
…misst die Lungenfunktion (Messung der Vitalkapazität und der Ein-Sekundenkapazität - FEV1).
- Bodyplethysmographie
…misst die Lungenfunktion (erfasst neben den Atemwegswiderständen auch die statischen Lungenvolumina).
- Messung der Atemmuskelfunktion
…ist die atemmuskuläre Funktionsdiagnostik zur Quantifizierung der Einschränkungen der Atempumpe.
- Blutgasanalyse
…misst die Drücke des Sauerstoffs und Kohlendioxids aus dem hyperämisierten Kapillarblut des Ohrläppchens und ist ein Teil der Lungenfunktionsdiagnostik. Es ist ein Messverfahren, das sowohl in Ruhe als auch unter Belastung eingesetzt wird.

- EKG
…misst die Ströme im Muskelgewebe des Herzens als Ruhe- und Belastungsuntersuchung.
- Belastungs-EKG
…in dieser Untersuchung überprüft man die Vitalzeichen des Körpers (Herzfrequenz, Blutdruck, Sauerstoffsättigung, Atemanstrengung) aus der Ruhe beginnend mit steigender Belastung auf einem Fahrradergometer.
- Pulsoximetrie
…ist ein (unblutiges) Messverfahren i.d.R. am Finger, welches durch Lichtsensoren den Anteil des sauerstoffhaltigen Hämoglobins (rote Blutkörperchen) ermittelt. Es kann in Ruhe und während Belastungen durchgeführt werden.
- 6-Minuten-Gehtest
…ist ein standardisierter Belastungstest, durch welchen die innerhalb von sechs Minuten maximal erreichbare Gehstrecke gemessen wird. Es ist eine wichtige Information über die Mobilität im Alltag.
- Handkraft-Messung
…untersucht die Kraft des Händedrucks. Dieser Wert korreliert mit der gesamten Kraft eines Menschen.

 

Alle öffnen | Alle schließen